1000 Euro fürs Jugendhilfezentrum

Nicht nur die Informations- und Unterhaltungsangebote am Tag der offenen Tür im Landratsamt fanden großen Anklang, auch die vom Personalrat organisierte Kaffee- und Kuchenbar im Innenhof des Amtsgebäudes war gut besucht. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf wurde nun an das Caritas-Jugendhilfezentrum Maria Schutz in Grafenrheinfeld gespendet.

Gemeinsam mit dem Personalratsvorsitzenden Herbert Memmel (links) überreichte Landrat Florian Töpper einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an die Leiterin Stefanie Kimmel. „Es freut mich sehr, dass wir durch unseren erfolgreichen Tag der offenen Tür nun auch einen Beitrag zur Förderung des sozialen Engagements in unserem Landkreis leisten können“, so der Landrat bei der Übergabe. Er hatte den Verkaufserlös auf eine runde Summe aufgerundet.

Das Jugendhilfezentrum Maria Schutz, dessen Träger seit 2002 der Caritasverband ist, bietet Hilfeleistung für Kinder, Jugendliche und deren Familien. Ziel ist es, jungen Menschen, die in einer schwierigen Lebenslage und Familiensituation aufwachsen, zu einem selbstgestaltetem Leben zu verhelfen. Stefanie Kimmel will das Geld für den Kauf von Zelten sowie Isomatten für die bevorstehenden Ferienfreizeiten verwenden.

Veröffentlicht in der Mainpost Schweinfurt am 30.07.15
Redaktion Main-Rhön, Kreis Schweinfurt

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucken