3000 Euro für das Circus Projekt Rafeldinio

Das rot-gelbe Zirkuszelt der Caritas-geführten Jugendhilfeeinrichtung Maria Schutz lädt schon von weitem immer wieder zu Zirkus-Veranstaltungen ein.

„Ohne Spenden und Förderer wäre das Circus-Projekt ,Rafeldinio‘ so nicht möglich“, so Gesamteinrichtungsleiterin Stefanie Kimmel. Dies erläuterte sie im Rahmen einer Spendenübergabe mit Julius Süß und Franziska Fröhling vom Hotel Ross. Die beiden hatten nämlich einen Scheck über 3000 Euro für den Förderkreis Maria Schutz dabei, eine „sehr großzügige Summe“, die bei den Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag des traditionsreichen Hotel Ross in Schweinfurt zusammenkommen ist und die bei den Mitgliedern des Förderkreises mit Martina Gießübel und Roberto Nernosi an der Spitze für „Riesenfreude“ sorgte.

Den Hotelinhabern ist es sehr wichtig, dass ihre Spenden in der Region bleiben und Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen. Beim Jugendhilfezentrum sind da alle Kriterien erfüllt, und das Geld ist auch schon verplant.

Wie Stefanie Kimmel freudig erklärte, müssten die dicken, doch recht teuren Zirkusmatten mal erneuert werden. Und das ist mit der großzügigen Finanzspritze vom Hotel Ross, die Juniorchef Julius Süß und seine Lebensgefährtin überreichten, nun möglich.

Veröffentlicht durch Mainpost; 18.09.2018; verfasst von Daniela Schneider

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucken